A / Zusammenarbeit Bauherr und Architekt


01 Bedarfsermittlung

  • Ermittlung des Raumprogramms
  • Planung der funktionellen Abläufe
  • Ermittlung des Flächenbedarfs und der benötigten Grundstücksgröße
  • Erweiterungs und Umnutzungskonzeption
  • Kostenplan
  • Wirtschaftlichkeitsanalyse
  • Bestandsbewertung

02 Finanzierung und Rendite

  • Renditeberechnug
  • Fördermittel-Recherche

03 Grundstückserwerb

  • Grundstücksbewertung
  • Nutzbarkeitsstudie
  • Bebauungspläne

B / Architektenleistungen


04 Vorentwurf

  • Analyse der Grundlagen und Klärung der Rahmenbedingungen.
  • Erarbeitung des grundsätzlichen Lösungsvorschlages auf Basis der vom Bauherrn bekannt gegebenen Planungsgrundlagen (Lage- und Höhenplan, Aufmaßpläne des Bestandes, rechtliche Festlegungen bzw. Bebauungsbestimmungen, Raum- und Funktionsprogramm) einschließlich Untersuchung alternativer Lösungsmöglichkeiten nach gleichen Anforderungen und deren Bewertung, mit zeichnerischer Darstellung in der Regel M 1:200, einschließlich aller Besprechungsskizzen.
  • Grobkostenschätzung

05 Entwurf

  • Durcharbeitung des grundsätzlichen Lösungsvorschlages der Bauaufgabe aufgrund des genehmigten Vorentwurfes unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen.
  • Zeichnerische Darstellung des Gesamtentwurfes in solcher Durcharbeitung, dass dieser ohne grundsätzliche Änderung als Grundlage für die weiteren Teilleistungen dienen kann, in der Regel Grundrisse, Ansichten und Schnitte M 1:100.
  • Objektbeschreibung mit Erläuterungen.
  • Kostenberechnung

06 Einreichung

  • Durchführung der für die baubehördliche Bewilligung erforderlichen Erhebungen sowie Abklärungen.
  • Erarbeitung der erforderlichen Zeichnungen und Schriftstücke auf der Grundlage des Entwurfes, soweit diese nicht von Sonderfachleuten zu erbringen sind.

07 Ausführungsplanung

  • Durcharbeitung auf Grund des genehmigten Entwurfes unter Berücksichtigung der behördlichen Bewilligungen und der Beiträge der anderen an der Planung fachlich Beteiligten (Sonderfachleute) mit allen für die Ausführung notwendigen Angaben.
  • Zeichnerische Darstellung des Objektes als Ausführungs- und Detailzeichnung in den jeweils erforderlichen Maßstäben mit Eintragung der erforderlichen Maßangaben, Materialbestimmungen und textlichen Ausführungen.

08 Kostenermittlungsgrundlagen

  • Ermittlung der Mengen und Massen als Grundlage für die Aufstellung der Leistungsverzeichnisse, auch unter Verwendung der Beiträge anderer an der Planung fachlich Beteiligter (Sonderfachleute).
  • Aufstellung von ausschreibungsreifen Leistungsverzeichnissen mit Leistungsbeschreibungen, positionsweise nach Gewerken, gegebenenfalls unter Verwendung standardisierter Leistungsbeschreibungen.
  • Abstimmung und Koordination der Leistungsverzeichnisse und Kostenanschläge der anderen an der Planung fachlich Beteiligten (Sonderfachleute).
  • Ermittlung der Herstellungskosten nach ortsüblichen Preisen auf Basis der Leistungsverzeichnisse und unter Verwendung der Kostenanschläge der anderen an der Planung fachlich Beteiligten (Sonderfachleute) als Kostenanschlag.

09 Künstlerische Oberleitung

  • Künstlerische Oberleitung der Bauausführung.
  • Überwachung der Herstellung hinsichtlich des Entwurfes und der Gestaltung sowie letzte Klärung von funktionellen und gestalterischen Einzelheiten von der Planung bis
  • zur Mitwirkung an der Schlussabnahme des Bauwerkes unmittelbar nach dessen Fertigstellung im Einvernehmen mit der örtlichen Bauaufsicht.

10 Technische Oberleitung

  • Beratung und Vertretung des Bauherrn in den Belangen der Planung im Zuge der Teilleistungen Vorentwurf bis Ausführungsplanung.
  • Führung der notwendigen Verhandlungen mit Behörden, Sonderfachleuten und sonstigen mit der Planung in Zusammenhang stehenden Dritten im Einvernehmen mit dem Bauherrn
  • Aufstellung eines Planungszeitplanes und eines Grobzeitplanes der Gesamtabwicklung der Herstellung des Bauwerkes.
  • Koordination und Integration der Leistungen anderer an der Planung fachlich Beteiligter (Sonderfachleute).
  • Überprüfung und Freigabe von Werkzeichnungen der ausführenden Firmen, sowie letzte Klärung von erforderlichen, die Planung ergänzenden konstruktiven Einzelheiten (Zuordnung dieser Teilleistung zu Vorentwurf 1/5, Entwurf 1/5, Einreichplanung 1/5 und Ausführungsplanung 2/5).

11 Geschäftliche Oberleitung

  • Zusammenstellung der Ausschreibungsunterlagen für alle Leistungsbereiche
  • Durchführung der Ausschreibung
  • Einholung der Angebote
  • Überprüfung und Bewertung der Angebote
  • Klärende Gespräche mit den Bietern
  • Mitwirkung bei der Auftragserteilung
  • Aufstellung eines Zeit- und Zahlungsplanes
  • Feststellung der anweisbaren Teil- und Schlusszahlungen unter Zugrundelegung der Prüfergebnisse der örtlichen Bauaufsicht.
  • Kostenfeststellung

12 Örtliche Bauaufsicht

  • Örtliche Vertretung der Interessen des Bauherrn einschließlich der Ausübung des Hausrechtes auf der Baustelle.
  • Aufstellung und Überwachung der Einhaltung des Zeitplanes für die Gesamtabwicklung der Herstellung des Bauwerkes.
  • Örtliche Überwachung der Herstellung des Bauwerkes, leitend für den Gesamtablauf sowie koordinierend bezüglich der Tätigkeit der anderen an der Bauüberwachung fachlich Beteiligten (Sonderfachleute), insbesondere mit nachstehenden weiteren Teilleistungen: Überwachung auf Übereinstimmung mit den Plänen, Leistungsverzeichnissen, Verträgen und Angaben aus dem Bereich der künstlerischen und technischen Oberleitung, auf Einhaltung der technischen Regeln und der behördlichen Vorschreibungen.
  • Direkte Verhandlungstätigkeit mit den ausführenden Unternehmen.
  • Örtliche Koordination aller Lieferungen und Leistungen.
  • Kontrolle der für die Abrechnung erforderlichen Aufmessungen.
  • Prüfung aller Rechnungen auf Richtigkeit und Vertragsmäßigkeit Führung des Baubuches.
  • Abnahme der Bauleistungen unter Mitwirkung der an der Planung und Bauüberwachung fachlich Beteiligten (Sonderfachleute) mit Feststellung von Mängeln und Gewährleistungsfristen.
  • Antrag auf behördliche Abnahmen und Teilnahme an den entsprechenden Verfahren.
  • Übergabe des Bauwerkes an den Bauherrn.
  • Die örtliche Bauaufsicht umfasst nicht die Obliegenheiten der Bauführung.
  • Der Architekt kann die örtliche Bauaufsicht auch nach dem tatsächlichen Aufwand vereinbaren.