Mühlhang Neufelden

 

Bauträger: Oberösterreichische gemeinnützige Bau und Wohngesellschaft mbH  /  Ort: 4120 Neufelden  /  Projektierung: 2007  /  Nutzung: Wohnen  /  Fläche (9 Wohnungen): WNFL: 1.118 m²

 

Projektbeschreibung

Bilder

Pläne

 
 

- Jedes Haus hat einen Keller

- Ein ausbaubares Dachgeschoss

- Einen Durchgang vom Haus zum Garten

- Eine sichtgeschützte Terrasse

- Einen Balkon

- Einen überdachten Autoabstellplatz

- Teilweise Gaupen für das ausbaubare Dachgeschoss

Die 5 Haustypen haben je 3-4 Zimmer, wobei sich immer ein Zimmer im Erdgeschoss befindet und als Arbeitsraum oder als Büro genutzt werden kann. Die Wohnessräume sind offen konzipiert und mit Blick auf den Garten angelegt. Meist liegt vor dem Essbereich die sichtgeschützte Terrasse, die als erweiterter Wohnraum empfunden werden kann. Außerdem befinden sich im Erdgeschoss Garderobe, WC wie der Kellerabgang und fallweise ein Abstellraum.

Eine Besonderheit für ein Reihenhaus ist der angesprochene Durchgang der den Autoabstellplatz (Vorplatz – Vorgarten), mit dem Garten verbindet. Dieser Raum ist zwar schmal, er kann aber für das Abstellen von Fahrrädern und Gartengeräten genutzt werden. Sein Hauptzweck ist das Entsorgen des Grünschnittes, bei herkömmlichen Reihenhäusern würde dieser Weg durch das Wohnhaus führen. Von diesem Durchgang gibt es über einen Lichtschacht eine Verbindung zum Keller. Im Obergeschoss befinden sich immer 2-3 Zimmer mit Zugang zu einem Balkon. Die Zimmer sind als Schlaf oder Kinderzimmer aber auch als alternative Wohnräume gedacht. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn man den Fernseher nicht im EG haben will. Die Bäder liegen immer an den Außenwänden und können natürlich belichtet und belüftet werden. Sie sind mit Duschtasse, WC und Badewanne ausgestattet. Der Waschmaschinenanschluss ist immer in den Bädern im OG geplant. Die Wäsche könnte man ebenfalls im OG trocknen.(auf Balkon und Dachboden). Im Keller befindet sich die Gastherme. Die Kellerräume sind zum Stiegenhaus hin abgeschlossen.

Die Außen- und Innenwände der Häuser werden in Ziegel errichtet (25cm bzw 12cm). Der Keller wird in Beton ausgeführt. Die Häuser sind wärmetechnisch als „Niedrigstenergiehäuser“ ausgelegt (unter 30KWh) was niedrige Heizkosten garantiert. Geheizt wird mit Gas. Die Heizverteilung im Haus erfolgt über eine Fußbodenheizung. Es gibt einen zweizügigen Kamin so dass im EG noch ein Zusatzherd aufgestellt werden kann.

In einer ersten Bauphase werden neun Häuser errichtet, die in zwei Reihen aufgegliedert sind. Der Bauträger (OGW) hat sich vorgenommen große Individualität zu bieten, so besteht die erste Bauphase aus fünf unterschiedlichen Haustypen. Die Gebäude sind so versetzt angeordnet, dass einerseits ein geschützter Außenraum (Terrasse) entsteht und andererseits nicht nur die Aussicht nach Süden sondern auch zum Stausee ermöglicht wird. Durch großzügige Fenstertüren sind die Innenräume sehr hell. Es wurde besonders bedacht darauf genommen, alle Räume, besonders die Küche, natürlich belüften zu können.

Die Fassaden sind Putzfassaden. Das Farbkonzept ist derzeit noch nicht fixiert.

Eine besondere Chance stellt das ausbaubare Dachgeschoss dar. Räume mit 50-60m² mit Raumhöhen von bis zu 2,6m können hier durch die Schaffung von Dachfenstern als zusätzliche Wohnerweiterungen kostengünstig adaptiert werden. Der Typ 2 ist mit einer Anbindung des Dachgeschosses an eine Dachterrasse ausgestattet.